45. Tag

Nach der morgentlichen Routine, herumschlawenzeln, raus stürmen, Pippi machen, weiter schlafen, aufwachen, den Bauch voll schlagen, wieder schlafen, wurde der Tag etwas ganz besonderes.

Im Welpengarten wurden die Spielgeräte noch ausgiebiger genutzt.  Es wurde getobt, gajagt, geärgert, was das Zeug hält. Und am Nachmittag kam einer der größten Fans der Kleinen, Sabrina, wieder vorbei. Sie brachte ein Intelligenzspielzeug mit, das die Kleinen hellauf begeisterte. Selbst die großen Vierbeiner konnten sich da nicht zurückhalten.

Und dann kamen heute endlich die neuen Halsbänder und Leinen. Teilweise mußten wir nun andere Farben zuordnen. Wir sind gespannt, ob die zukünftigen Besitzer herausfinden, welche Farbe ihr Welpe hat :-).

Heute Abend geht das Toben weiter. Ganz hoch im Kurs ist gerade Nagen. Alles was herumliegt, wird mit den Zähnchen genaustens analysiert. Donna hatte schließlich auch noch eine Übung in petto. Sie wies einen nach dem anderen zurecht oder zeigte sie ihren Babies nur, wie man einen anderen am Hals festhält? Wer weiß!