36. Tag

Ein langer Tag geht zu Ende. Wir möchten gar nicht glauben, dass schon 5 Wochen um sind. Die Babies haben prima durchgeschlafen. Um halb sieben war "Wecken", als die ersten unruhig wurden. Und dann ging es gleich ab in den Garten. Das klappt immer besser. Dann Frühstück, eine Runde schlafen und los ging es zum großen Abenteuer.

Heute durften alle das erste Mal Auto fahren. Zunächst wurden die Kameras  aufgetankt und verladen (Devil bekam noch die GoPro auf den Rücken), die großen Fellnasen in den Kofferaum verstaut. Und dann holten wir die Kleinen. Alle ab in den Fußraum. Ein wahres Tohuwabohu im Auto. Und dann wir auch noch. Später fragte ich mich, ob ich eigentlich ohne Führerschein fuhr. Meiner gilt nur bis 8 Fahrgäste, wir waren 11!

Und los ging es. Wir fuhren nur eine kleine Strecke hin zu einer großen Wiese. Devil und Donna kennen die sehr gut und tobten gleich los, als wir ankamen. Devil klaute sich sofort das Kinderspielzeug. Die Kurzen staunten nicht schlecht, dass die Welt ja noch viel viel größer ist.

Und dann machten wir uns gleich an die Einzelshootings. Denn es war schon recht warm geworden. Die Trinkvorräte wurden zwischen den Auftritten der kleinen Sternchen dankbar angenommen. Bei "Welpen" haben wir die Ergebnisse gepostet.

 

Wieder zu Hause angekommen, gab es schon wieder etwas zu futtern. Danach fielen die Ausflügler fast in einen komaähnlichen Zustand.

 

Am frühen Nachmittag bekamen wir Besuch von unserer lieben Freundin Gabi mit ihrer Tochter Meyra. Die zwei Hundenärrinnen kamen den ganzen Nachtmittag kaum mehr aus dem Kindergarten. Am liebsten hätten sie unsere drei "Grauen" alle mitgenommen. Das Schmusen und Spielen genossen alle ausgiebigst.